Aktuelles

Tätigkeitsschwerpunkte und/oder Praxiseigenschaften melden

Der Zahnärztliche Praxisführer für Patienten mit Behinderungen und geriatrische Patienten der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern sowie die Zahnarztsuche ist aktuell auf unserer Homepage veröffentlicht. Beide Angebote sollen helfen, u. a. die Bedingungen einer zahnärztlichen Behandlung von Menschen mit Behinderungen und geriatrischen Patienten von der zahnmedizinischen Seite aus zu optimieren. Betroffene Patienten, deren Angehörige und Betreuer erhalten dadurch in unserem Bundesland die Möglichkeit, eine Zahnarztpraxis in ihrem Umfeld zu finden, die den Anforderungen und Bedürfnissen des jeweiligen Patienten entspricht.

In den Praxisführer sollten sich alle Zahnärzte unseres Bundeslandes eintragen lassen, die Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung und geriatrische Patienten behandeln bzw. die über spezielle Ausrüstungen und behindertengerechte Ausstattungen verfügen. MKG-Chirurgen/Oralchirurgen sowie Kieferorthopäden werden im Praxisführer wegen der besseren Übersichtlichkeit separat ausgewiesen. Für die Richtigkeit Ihrer Angaben übernimmt die Kammer keine Gewähr. Jeder rückmeldende Kollege ist entsprechend der Berufsordnung selbst verantwortlich.

http://www.zaekmv.de/cms2/ZAEK_prod/ZAEK/_redakteur_klatt/_Bilder/FoBiPros1-14.jpg
Fortbildungsprogramme 2/2015 erschienen

Zwei Mal im Jahr veröffentlicht die Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern die Fortbildungsprogramme für das kommende Halbjahr. In der KW 21/2015 sollten allen Zahnarztpraxen unseres Landes die akutellen Hefte zugegangen sein. Eine Online-Anmeldung zu den angebotenen Seminaren ist ebenso wie die schriftliche Anmeldung möglich.

Berufspolitische Fortbildung an der AS Akademie

Anfang 2016 startet der neue, mittlerweile neunte Fortbildungsgang der Akademie für freiberufliche Selbstverwaltung und Praxismanagement. Interessenten können sich jetzt anmelden.

Die Akademie für freiberufliche Selbstverwaltung und Praxismanagement versteht sich als postuniversitäres Forum für Zahnärzte und hauptamtliche Mitarbeiter der zahnärztlichen Berufsvertretungen zur Erlangung politischer und sozialer Kompetenzen für die Wahrnehmung von Selbstverwaltungsaufgaben und zur Fortentwicklung freiberuflichen Praxismanagements. Der Schwerpunkt der Akademiearbeit liegt in der gesundheitsökonomischen Qualifizierung von Zahnärzten zur Übernahme von Leitungsfunktionen in Körperschaften, Verbänden und Institutionen im Gesundheitswesen.

Informationsvideo

http://www.zaekmv.de/cms2/ZAEK_prod/ZAEK/zaek/de/200_Zahnaerzte/700_Praxisfuehrung/100_QM/_mitte/QM.vip.jpg
Online-Update 1/2015 für QM erhältlich
21.04.15

Im Internet steht das dritte Update der QM-Software zur Verfügung. Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit ist, dass auf dem Rechner die Updates 8/2011 (Versand per CD Ende 2011) sowie 1/2013 und 1/2014 (Online-Updates) ordnungsgemäß installiert wurden. Vor der Installation des Online-Updates 1/2015 wird empfohlen, eine Datensicherung der eigenen Dateien (USB-Stick, CD oder Festplatte) vorzunehmen.

Falls Sie an dem PC, auf dem Sie das QM-Handbuch installiert haben, keinen Zugang zum Internet haben, können Sie an einem anderen PC die Updates 1/2013, 1/2014 und 1/2015 unter www.zaekmv.de/qm/update herunterladen und die .zip-Dateien sowie die .txt-Datei auf einem USB-Stick speichern. Im Anschluss können Sie die Updates über die Funktion "Online-Update" und "Aus Datei" auf Ihrem PC mit dem QM-Handbuch installieren.

http://www.zaekmv.de/cms2/ZAEK_prod/ZAEK/_redakteur_klatt/_Bilder/Zahnrat.jpg
Umfrage an Zahnarztpraxen zum ZahnRat

Die Herausgeber der Patientenzeitung ZahnRat (Zahnärztekammern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie KZV Sachsen-Anhalt) haben eine Umfrage zur Nutzung des ZahnRates erstellt und bitten um Mitarbeit der Zahnarztpraxen in Mecklenburg-Vorpommern. Bitte nehmen Sie sich einen kurzen Augenblick Zeit und teilen Sie uns Ihre ZahnRat-Erfahrungen mit.

Protokolle der Kammerversammlung abrufbar

Bei Interesse an Protokollen der Kammerversammlung können diese von Mitgliedern der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern in der Geschäftsstelle angefordert werden.

Ergebisse zur Neuwahl der Kammerversammlung

Die Kammerversammlung der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern muss neu gewählt werden, da das Verwaltungsgericht Schwerin durch Urteil vom 26.09.2012 festgestellt hat, dass die Wahl zur 6. Amtsperiode der Kammerversammlung ungültig ist. Die Möglichkeit der Berufung wurde in dem Urteil nicht zugelassen. Dies hat zur Folge, dass die Kammerversammlung seit der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes nicht mehr beschlussfähig ist.

Der Vorstand der Zahnärztekammer hat daher entschieden, sofortige Neuwahlen einzuleiten. Alle Informationen hierzu finden Sie in der eigens eingerichteten Seite zur Kammerwahl 2014.

Berufszugang und Approbation

Zur aktuellen Diskussion sowie dem Leserbrief "Zahnärztliche Approbation in Kammerregie?" aus dens 5/2014, Seite 14 stellen wir hier Unterlagen zur Verfügung, die den Verfassern des Leserbriefes übergeben wurden.

Antwortschreiben | Stellungnahme an KZV | Stellungnahme des LFB

Ob eine Übernahme der Aufgaben der Approbationsbehörde durch die Zahnärztekammer sinnvoll und politisch gewollt ist, wird die neue Kammerversammlung zu diskutieren und entscheiden haben.

Zahnärztliche Fortbildung - Wie geht es weiter?

Wesentlicher Bestandteil der Arbeit des Kammervorstandes ist es, das Fortbildungsgeschehen in unserem Bundesland zu beobachten. Die Teilnehmerzahlen an Kammerfortbildungen zeigen – abgesehen von „Boomjahren“ durch besondere Effekte- eine leicht rückläufige Tendenz. Um die Ursachen für diese Entwicklung zu analysieren, wäre eine valide Befragungsstudie notwendig. Die Rückmeldebögen aus den Fortbildungsveranstaltungen sind dazu nur bedingt verwertbar. Trotzdem gibt es Anhaltspunkte, die man äußern kann, ohne sich dem Vorwurf der Spekulation auszusetzen.

Zur Anti-Fluorid-Kampagne im Web

Aktuell wird im Web die Fluoridanwendung diskreditiert. Damit Sie für eventuelle Anfragen von Patienten gewappnet sind, stellen wir Ihnen Argumente in gebündelter Form zur Verfügung:

Factsheet der Bundeszahnärztekammer zu Fluoriden
Wissenschaftlich abgesicherte Patienteninformation
ZZQ-Leitlinie: Kurzversion
ZZQ-Leitlinie: Langversion
ZZQ-Leitlinie: Patientenversion
Presseinfo der Bundeszahnärztekammer

Interventionsprogramm für suchtkranke Zahnärzte/-innen

Der Vorstand der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern hat im September 2013 beschlossen, sich am Interventionsprogramm für suchtkranke (Zahn-)Ärzte/-innen (IVP) der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern zu beteiligen. Der Vorstand sieht sich in der Pflicht, betroffenen Kollegen/-innen ein Hilfsangebot an die Hand zu geben. Das IVP soll einen vernünftigen Ausweg aus der Falle Abhängigkeit für Betroffene aufzeigen und dem Erhalt der Berufsfähigkeit sowie der zahnärztlichen Approbation dienen.

http://www.zaekmv.de/cms2/ZAEK_prod/ZAEK/_redakteur_klatt/_Bilder/Plakat_ZFA2013_web.jpg
Plakat für Ausbilder-Praxen

Die Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern stellt den Praxen in unserem Bundesland, welche Zahnmedizinische Fachangestellte ausbilden, ein Plakat zur Verfügung. Durch dessen Aushang oder platzieren in einem Aufsteller im Wartezimmer signalisieren Sie Ihren Patienten, dass Ihre Praxis eine hohe Qualität durch duale Ausbildung in Praxen und Berufsschule sicherstellt. Das Plakat sollte dem Ansehen der Praxis dienen. Zudem ist es ein Hinweis für interessierte Ausbildungssuchende, sich bei Ihnen zu bewerben.

Sollten Sie ein anderes Format, eine für Ihre Druckerei optimierte Datei oder ein Plakat mit Ihren Adressdaten benötigen, setzen Sie sich einfach mit dem Referat Öffentlichkeitsarbeit unter 0385 59108-27 oder s.klatt@zaekmv.de in Verbindung.

Notfalldienste für Zahnärzte als Liste abrufbar

Auf vielfachen Wunsch stellen wir Ihnen gerne die Gesamtlisten der zahnärztlichen Notfalldienste zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass wir diese in Originalfassung, also ohne Formatierung und Kontrolle auf Richtigkeit, zur Verfügung stellen. Einen dauerhaften Zugriff erhalten Sie unter dem Menüpunkt "Downloads/Service".

Aktuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Notfalldienstkarte unter "Patienten".